Brotstation
Lehbühlstrasse 19

84034 Landshut

info@brotstation.de

Handy: 0151/23001435

 

 

 

Öffnungszeiten:

Samstags von ------ Uhr

 

 

Wir akzeptieren

 

Hirse-Pfannkuchen überbacken

 

 

Zutaten:

150 g Hirsemehl,

1/4l lauwarme Milch,

Salz,

weißer Pfeffer,

3 Eier.

 

 

Für die Füllung:

1 Zwiebel (30 g),

20 g Butter oder Margarine,

300 tiefgekühlter (1 Packung) Spinat,

Salz,

weißer Pfeffer,

2 EL Semmelbrösel (20g).

 

 

Außerdem:

40 g Butter oder Margarine zum Braten,

20 g Butter zum Einfetten,

2 EL Sahne (30 g),

3 EL ge­riebener Emmentaler Käse (30 g),

40 g Butter oder Margarine.

Hirsemehl mit Milch,

Salz,

 

 

Pfeffer und Eier in einem Topf verquirlen. Es muß ein fester Teige werden. 30 Minuten ruhen lassen.

Für die Füllung die Zwiebel schälen, sehr fein würfeln. Butter oder Margarine im Topf erhitzen. Zwiebel darin goldgelb werden lassen. Spinat unaufgetaut reingeben. Salz und Pfeffer darüberstreuen. Zudecken. Bei mittlerer Hitze 15 Minuten köcheln lassen. Semmelbrösel reinrühren. Noch 5 Minuten leise kochen las­sen. Beiseite stellen und warm halten. Butter oder Margarine in einer Pfanne erhitzen. Mit einer Schöpfkelle portionsweise Teig in das Fett geben. Pfannkuchen darin auf beiden Seiten goldbraun werden lassen .

. Warm stellen. Feuerfeste Form einfetten. Hirse-pfannkuchen abwechselnd mit dem Spinat in die Form geben. Sahne darübergießen. Käse draufstreuen. Butter oder Margarine in Flöckchen obenauf setzen. In den vorgeheizten Ofen auf die mittlere Schiene stellen.

Backzeit: 15 Minuten. Elektroherd: 200 Grad Gasherd: Stufe 4 oder knapp 1/4 große Flamme. Vorbereitung: Ohne Ruhezeit 10 Minuten, Zubereitung: 30 Minuten.

 

 

Hirse-Auflauf

 

Zutaten:

1/2 und 1/8 Milch,

3 gehäufte EL Zucker,

200 g Hirsemehl,

eine Prise Salz;

 

für den Auflauf:

2 Eier,

2 EL Butter.

 

 

Die Milch in eine Kasserolle gießen und zum Kochen bringen, Zucker, Salz und Hirsemehl hineinrühren und bei schwacher Hitze 20 Minuten kochen lassen. Ab und zu mit einem Holzlöffel umrühren. Die Kasserolle vom Herd nehmen, die Eidotter unter den Hirsebrei rühren, das Eiweiß steifschlagen und unter den Brei heben, Eine Auflaufform buttern, den Brei hineingeben und ca. 25 Min. bei mittlerer Hitze im Backrohr überbacken. Als Dessert oder Hauptgericht mit heißen Himbeeren oder Himbeersirup servieren.

 

Hirsebrei

 

 

Zutaten:

300 g Hirsemehl,

1l Wasser (oder Gemüsebrühe),

2 Zwiebeln,

2 EL Öl,

gehackte Kräuter,

evtl. Knoblauch,

Majoran,

Muskat,

Kräutersalz,

Pfeffer,

gehackte Petersilie.

 

 

Das Hirsemehl unter Rühren in das kochende Wasser (oder Brühe) einstreuen. Auf kleiner Flamme ausquel­len lassen (20 - 30 Minuten). Die gehackten Zwiebeln in dem Öl goldgelb dünsten und zugeben. Hirsebrei mit den Gewürzen und Kräutern abschmecken und mit der gehackten Petersilie bestreuen,

Variationen: Unter den Hirsebrei geriebenen Käse mischen. Und (oder) Curry.

Sie können auch Piroggen, Paprikaschoten, Tomaten, sogar Kohlrouladen mit Hirsebrei füllen.

 

Hirseklöße

 

 

Zutaten:

fertiger Hirsebrei (siehe oben),

2 Eigelb,

gehackte Kräuter nach Geschmack,

evtl. Sojamehl zum Binden.

 

Den Brei mit den angegebenen Zutaten vermischen. Aus der dicken Masse Klöße abstechen, in kochendes Salzwasser legen, kurz aufkochen und dann 15 Minuten ziehen lassen. Dazu zerlassene Butter und Salat oder Gemüse.

 

Hirsepuffer

 

 

fertiger Hirsebrei (siehe oben), gehackte Kräuter und Gewürze nach Geschmack (ruhig auch mal Rosmarin . oder Salbei und Paprika), Weizenkeime zum Panieren, Öl zum Braten,

Aus der fertigen, herzhaft abgeschmeckten Hirsemasse Puffer formen, mit Weizenkeimen panieren und in Pflanzenöl goldgelb braten. Dazu Salat essen.